Logo

Deutsches Rotes Kreuz (DRK) bot Sporttag für junge Menschen mit Behinderung an

Im Mittelpunkt standen Spiel, Spaß und neue Erfahrungen

16 junge Menschen mit Behinderung aus dem Raum Einbeck und aus dem Raum Uslar kamen zu einem Sporttag in Schönhagen zusammen. Unter Anleitung von sechs Betreuungskräften des Familienentlastenden Dienstes FeD) des DRK-Kreisverbandes Göttingen-Northeim e.V. standen Spiel, Spaß und das Sammeln neuer Erfahrungen im Mittelpunkt. "Ich bin gekommen, um meine Freunde zu sehen", sagte Lukas (17) aus Lüthorst. Niklas aus Volpriehausen nutzte den Tag, um sich als Schiedsrichter zu erproben. "Ich habe aufgepasst, dass keiner fault", so der 24Jährige. Jana (35) freute sich über die willkommene Abwechslung. "Mal etwas anderes zu sehen, ist toll", so die junge Frau aus Brunsen. Für Til (20) war der Sporttag ein Heimspiel. "Ich habe mit dem Ball gespielt und meine Freunde getroffen", freute sich der Schönhägener.
Heilpädagogin Anke Fürsten, die beim DRK den FeD leitet, freute sich mit ihrem Team über die Resonanz der jungen Menschen mit Behinderung. Damit ist klar: Wiederholungen solcher Sporttage steht nichts entgegen.




« Zurück zur Übersicht
Kontakt E-Mail 0551 38312-0 Facebook

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen