Logo

DRK-Freizeit für junge Menschen mit Behinderung 

Sommerfreizeit bot viel Abwechslung und Spaß

Der Familienentlastende Dienst (FeD) des DRK-Kreisverbandes Göttingen-Northeim e.V. unternahm in diesem Sommer zwei Freizeiten für junge Menschen mit Behinderung. Beide Fahrten gingen in den Harz nach Wieda.

An der zweiten Sommerfreizeit nahmen neun junge Menschen und fünf Betreuungskräfte teil. Neben zahlreichen Ausflügen beispielsweise zum Minigolf und zum Harzfalkenhof nach Bad Sachsa sowie zum Torfhaus-Erlebniszentrum und einer Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn auf den Brocken wurde natürlich auch gewandert. Spieleabende, gemeinsames Kochen, Spaziergänge und eine Shoppingtour rundeten das breite Angebot auf der Sommerfreizeit ab. „Die Freizeit ist für die jungen Menschen ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg ins Erwachsenenleben. Sich auszuprobieren, eigene Erfahrungen zu sammeln und unter Gleichgesinnten Zeit zu verbringen, sind wichtige Schritte auf dem Weg zum Erwachsenwerden“, fasst Heilpädagogin Anke Fürsten, die den FeD des DRK-Kreisverbandes Göttingen-Northeim e.V. leitet, zusammen. Fürsten ergänzt, dass es auf den Freizeiten des DRK für die jungen Menschen die Möglichkeit gibt, sich auch einmal außerhalb ihrer Familie Lernfelder zu erschließen. „Dies unterstützt die Jugendlichen darin, selbständiger zu werden“, so Anke Fürsten.

Bei den Mitreisenden kam die Ferienfreizeit gut an. Teilnehmerin Jeanne sagte: „Ich fand es gut, dass ich auch chillen konnte und meine Freundin Anna wieder getroffen habe.“ Und Teilnehmer Tim haben vor allem die Wanderungen und der Wald gefallen. Aber auch den Betreuungskräften hat die Sommerfreizeit viel Freude gemacht. „Nach der langen Coronapause habe ich die Freizeiten und die Zeit mit den Teilnehmenden sehr genossen“, betont DRK-Mitarbeiterin Ulrike Scheider-Neumann. Betreuerin Nicole Makowski begeisterte vor allem die Atmosphäre untereinander. „Mich freut besonders das fröhliche und familiäre Miteinanders zwischen den Teilnehmern und Betreuern“, so Makowski.

FeD-Leiterin Anke Fürsten hofft, dass dann auch die nächste geplante Ferienfreizeit in den Oktoberferien wie geplant stattfinden kann. Im Moment gibt es noch eine freien Platz. Anmeldungen werden entgegen genommen unter:
Tel.: 05561-3194020 oder E-Mail: fed-ein@drk-goe-nom.de.

Hintergrundinfo über den Familienentlastenden Dienst (FeD)

Der FeD will Familien entlasten, die ein Kind, einen Jugendlichen oder einen Erwachsenen mit Behinderungen betreuen. Der Dienst übernimmt zeitweise die Betreuung des Familienmitglieds mit Behinderungen. Der FeD hat die Aufgabe, Familien Erholung und Freiräume zu verschaffen, in denen ein Kind, Jugendlicher oder Erwachsener mit Behinderungen lebt. Ziel ist, dass auch pflegende und betreuende Angehörige am gesellschaftlichen oder kulturellen Leben teilnehmen können. Das soll die Kräfte erhalten bzw. wiederherstellen, die für die Pflege und Betreuung des Menschen mit Behinderungen notwendig sind. Auch dem Menschen mit Behinderungen soll dadurch mehr Autonomie und Selbstständigkeit außerhalb des Elternhauses ermöglicht werden.




« Zurück zur Übersicht
Kontakt E-Mail 0551 38312-50 Facebook

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen