Logo

Update in Hann. Münden: Fortbildung der Erste Hilfe Ausbilder

15 Erste Hilfe Ausbilder aus Südniedersachsen nahmen an zweitägigem Auffrischungskurs teil

15 Erste Hilfe Ausbilder drückten jetzt in Hann. Münden ein Wochenende lang die Schulbank. Die Erste Hilfe in Zeiten der Corona-Pandemie, aktuelle wissenschaftliche Novellierungen – etwa die neuesten Änderungen in der Reanimationsrichtlinie ERC (European Resuscitation Council) und die Digitalisierung in den Erste Hilfe Kursen gehörten zu den Inhalten der zweitägigen Fortbildung. Neben theoretischem Wissen haben die Teilnehmenden auch praktische Übungen vorgenommen und Filmsequenzen angeschaut. „Alle drei Jahre müssen Erste Hilfe Ausbilder ihre Lehrberechtigung auffrischen“, so Dennis Wilcke, der beim DRK-Landesverband Niedersachsen für die Fortbildungen der Erste Hilfe Ausbilder verantwortlich ist. Im gesamten Bundesland bietet der Landesverband des Roten Kreuzes solche Fortbildungen an. Auf Wunsch des DRK-Kreisverbandes Göttingen-Northeim e.V. finden möglichst einmal pro Jahr auch in Südniedersachsen solche lokalen Fortbildungstermine statt – diesmal in Hann. Münden. Neu wird es demnächst auch Fortbildungsangebote per Blended Learning Methode geben, ergänzt Wilcke.

Für die Erste Hilfe Ausbilder war zudem auch der Kontakt zu ihren Amtskollegen am Rande der Fortbildung eine willkommene Möglichkeit des Austauschs. „Gerade die Corona-Pandemie hat vieles in den Erste Hilfe Kursen verändert“, sagt Markus Schiffer, Fachbereichsleiter Erste Hilfe beim DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim e.V. Angesichts der Corona-Pandemie werden praktische Übungen im Rahmen der Ersten Hilfe Lehrgänge nach wie vor weitgehend durch den Medien-Einsatz wie Filmvorführungen und berührungslose Marionetten-Lehr-Methoden ersetzt. Aber auch die moderne Wissensvermittlung wie beispielsweise aus Quizshows bekannt, kommt nunmehr in den Erste Hilfe Kursen zum Einsatz. Erste Hilfe Ausbilderin Raffaela Mengel aus Hann. Münden, die hauptberuflich als Altenpflegerin arbeitet, musste vor Jahren selbst in der Nachbarschaft als Ersthelferin eine Reanimation vornehmen. „Danach entschied ich mich, die Ausbildung zur Erste Hilfe Ausbilderin zu machen. Das war ein Schlüsselerlebnis“, berichtet Mengel. Seither gibt sie in Hann. Münden monatlich einen Erste Hilfe Kurs. Mengel: „Aber mir macht auch die Wissensvermittlung viel Spaß und mir liegt die Zivilcourage sehr am Herzen“, ergänzt Mengel ihre Beweggründe. Über ihre ehrenamtlichen Aktivitäten beim DRK kam Helga Schönfuß aus Einbeck zu der Ausbildung als Erste Hilfe Ausbilderin. „Man muss Menschen mögen und darf keine Berührungsängste haben“, so Schönfuß. Drei bis vier Erste Hilfe Kurse gibt Schönfuß wöchentlich in Einbeck. Und Johannes Biallas ist bereits seit 2016 Erste Hilfe Ausbilder. Der Betriebstechnik-Elektroniker gibt rund zwei Erste Hilfe Kurse pro Monat vor allem in Göttingen. „Mir ist es wichtig, über die Vermittlung von Erste-Hilfe-Wissen Menschen zu helfen“, betont der 24Jährige.

Hintergrundinfo: Erste Hilfe Kurse des DRK-Kreisverbandes Göttingen-Northeim e.V.  

Beim DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim e.V. kann in praxisnahen Erste-Hilfe-Lehrgängen gelernt werden, wie man mit einfachsten Handgriffen Menschenleben rettet. In den Erste Hilfe Kursen werden die Teilnehmenden darauf vorbereitet, in Notsituationen besonnen und ruhig zu bleiben, sich und den eigenen Fähigkeiten zu vertrauen und immer zu wissen, worauf es ankommt. Die Erste Hilfe Kurse haben einen Umfang von 9 Unterrichtsstunden, was 7½ Zeitstunden beträgt und sind in der Regel als Ganztagesveranstaltung angelegt. Mehrmals pro Woche finden in der gesamten Region Südniedersachsen Kurse des DRK statt.

Der DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim e.V. ist stets auch auf der Suche nach Personen, die sich in der Erste Hilfe Ausbildung engagieren wollen. Wer sich vorstellen kann, Erste Hilfe Ausbilder zu werden, kann sich gern an den DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim e.V. wenden. Für Fragen rund um die Erste Hilfe Lehrgänge und zur Ausbildung als Erste Hilfe Ausbilder steht Markus Schiffer, Fachbereichsleiter Erste Hilfe beim DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim e.V., unter Tel.: 0551/ 38312-53 oder E-Mail: m.schiffer@drk-goe-nom.de zur Verfügung.




« Zurück zur Übersicht
Kontakt E-Mail 0551 38312-50 Facebook

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen