Logo

DRK-Kindertagesstätte Bovenden

Wanda Sylla

Südring 21
37120 Bovenden

Tel.: 0551 82538
Fax: 0551 9809496
Kita.Bovenden@drk-goe-nom.de

AÜ-Ganztagsgruppe Dinos:
08:00-16:00 Uhr
AÜ-Interaktive Gruppe Frösche:
08:00-13:00 Uhr
AÜ-Ganztagsgruppe Mäuse:
08:00-16:00 Uhr
Ganztagskrippengruppe Bären:
07:00-16:00 Uhr

Sonderöffnungszeiten

Frühdienst: Mo - Fr 07:00-08:00 Uhr
Mittagsgruppe: Mo - Fr 13:00-14:00 Uhr
Spätdienst: Mo - Fr 16:00-17:00 Uhr

Wir über uns

Unsere Kindertagesstätte befindet sich im Flecken Bovenden. Durch seine besondere Architektur und Außenanlage wirkt er schon auf den ersten Blick ansprechend. Alle Infos auf einen Blick finden Sie in unserem Flyer.

Die nähere Umgebung bietet für die Kinder eine Vielzahl von Möglichkeiten zum Spazierengehen, Beobachten, Spielen und Toben. Dabei lassen sich zahlreiche pädagogische Ziele verwirklichen und vertiefen.

Wir sehen uns als notwendige und wünschenswerte Ergänzung zur Familie. Sie soll den Entwicklungsverlauf der Kinder mitgestalten und die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes (orientiert an der individuellen Entwicklungs- und Lerngeschichte) fördern. Das Kindergartenkonzept soll den Eltern Einblick in unsere pädagogische Arbeit geben.

Unsere Ziele

Wir verstehen unsere Kindertagesstätte als familienergänzende Einrichtung, in der die Kinder sich wohlfühlen sollen. In Zusammenarbeit mit allen Eltern wollen wir den Lebens- und Erfahrungsraum der Kinder erweitern.

Als Ziele unserer pädagogischen Arbeit sehen wir folgendes an:

Die Kinder sollen …

  • sich anerkannt und verstanden fühlen, um sich somit zu einer eigenständigen Persönlichkeit mit Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl entwickeln zu können
  • in ihrem Sozialverhalten, ihrer Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit gefördert werden
  • ihre nähere und weitere Umwelt kennen lernen, erobern und sich in ihr zurechtfinden können
  • frei und unabhängig denken und handeln lernen
  • mit Hilfe der Erwachsenen lernen, Grenzen und Regeln zu verstehen, sie zu akzeptieren und danach zu handeln
  • im täglichen Umgang mit anderen lernen Kontakte zu knüpfen, miteinander zu leben, Rücksicht zu nehmen, Anderssein zu akzeptieren aber auch, sich durchzusetzen sowie eigene Gefühle und Wünsche zu äußern
  • Fähigkeiten und Fertigkeiten im werkkreativen und musischen Bereich entwickeln können
  • durch unsere gesamte Kindergartenarbeit die sozial-emotionale, die kognitive und die körperliche Schulfähigkeit erreichen und ganzheitlich gefördert werden

Gruppen und personelle Kapazitäten

Unsere Kindertagesstätte umfasst: zwei altersübergreifende Ganztagsgruppen (die Dino- und Mäusegruppe), eine altersübergreifende inegrative Halbtagsgruppe (die Frösche) und die Bären-Ganztagskrippengruppe. In den vier Gruppen arbeiten insgesamt 12 Erzieherinnen. Des Weiteren gibt es eine Heilpädagogin in der integrativen Gruppe sowie eine vom Gruppendienst freigestellte Leiterin.

Unser Team wird ergänzt durch eine Ergotherapeutin, eine Krankengymnastin sowie eine Logopädin, die wöchentlich für einige Stunden in die integrative Gruppe kommen, um die behinderten und die entwicklungsverzögerten Kinder gezielt zu fördern. Zusätzlich arbeiten 7 „ Feuerwehrkräfte“, die für Krankheits- und Urlaubsvertretungen eingestellt sind.

Gruppengröße

Die zwei AÜ-Ganztagsgruppen haben eine maximale Aufnahmekapazität von je 23 Kindern. Ausnahmen bilden die AÜ-Frösche-integrative Gruppe, in der höchstens 18 Kinder (davon 2-4 I-Kinder) aufgenommen werden können sowie die Bären-Krippengruppe, in der höchstens 15 Kinder aufgenommen werden können.

Räumlichkeiten

Die großzügig gestalteten Räumlichkeiten bilden eine gute Grundlage für die pädagogische Arbeit. Für jede Gruppe gibt es einen Gruppenraum verteilt auf 2 Etagen mit einem angrenzenden Abstellraum, einer Garderobe und einer Kindertoilette. Jede Gruppe ist mit einer Kinderküche ausgestattet.

Außerdem befinden sich im unteren Teil des Gebäudes das Büro, die Turnhalle, eine Küche, zwei Toiletten (eine behindertengerecht), ein Putzraum, ein Kunstraum und eine Mensa für Kinder. Im Obergeschoss befinden sich ein Personalraum, Materialräume, eine Toilette, ein Waschraum, ein Raum für Elterngespräche sowie ein Therapieraum, eine Musikecke und ein Schlafraum. Im Keller befindet sich ein Werkraum.

Konzept/Besonderheiten

Weitere Informationen

I. PROJEKT 1

THEMA: 
Brandschutzerziehung im Kindergarten

VERANSTALTER
Gruppenintern

ZIELGRUPPE
1-6 Jahre

ZIELE (Was wollen wir erreichen?)
- Gefahrbewusster Umgang mit Feuer
- Richtiges Verhalten im Brandfall
Vertrauensverhältnis zur Feuerwehr aufbauen

INHALTE (Womit wollen wir etwas erreichen?)
- Gesprächskreise
- Basteln z.B. Feuerwehrauto aus den Milch-Tetrapack für Rollenspiele
- Lieder singen
- Fachbücher anschauen /vorlesen

METHODEN (Wie wollen wir etwas erreichen?)
- Projekt-Tag mit der Kursleiterin der Feuerwehr Bovenden/Frau Dzimalle
- Experimente mit Feuer

  • Was verbrennt schneller: Papier, Holz, Wolle, Plastik, Alkohol, Öl
  • Womit löschen? -Wasser, Sand, Decke, Feuerlöscher.
    Rauchmelder
  • Freiwillige Feuerwehr in Bovenden und Berufsfeuerwehr in Göttingen besichtigen
  • Brandalarm im Kindergarten /Realistische Darstellung mit Einsatz der Feuerwehr Bovenden, DRK -Rettungswagens

II. Weitere Projekte

Kontakt E-Mail 0551 38312-50 Facebook

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen