Logo

DRK-Kindertagesstätte Kreiensen

Leiterin: Angelika Eslässer

Am Plan 8
37574 Einbeck

kigakrei@drk-goe-nom.de

Öffnungszeiten

  • 07:00 - 17:00 Uhr

Konzept/Besonderheiten

Pädagogische Arbeit

Kinder möchten selbständig sein. Sie benötigen dafür Zeit, Geduld der Erwachsenen, den Freiraum zum Ausprobieren und bei Bedarf Anleitung. Kinder dürfen bei uns Kind sein, eigene Fehler und Erfahrungen machen. Wir Erwachsenen bieten bei Bedarf Hilfe an oder schreiten ein, wenn es die Situation erfordert. Wir geben jedem Kind entsprechend unserer Möglichkeiten Raum und Zeit. Wir wollen nicht an den Defiziten, sondern an den Stärken des Kindes ansetzen, denn es tut gut zu wissen, was man kann. Wir als Erzieherinnen sehen uns als Begleiter in der Entwicklung der Kinder. Wir möchten Anreize und Impulse geben, Spielpartner, Vertrauensperson und Vorbild sein. Wir möchten die Kinder in ihren Kompetenzen fördern und sie Gemeinschaft erleben lassen.

Das Bild vom Kind

„Kinder müssen nicht zu Menschen erzogen werden, sie sind es bereits!“ (Korczak). Wir sehen das Kind als Individuum und haben Vertrauen in seine Fähigkeiten, die wir fördern möchten. Wir setzen bei den Stärken eines jeden Kindes an. Wir gewähren den Kindern maßvolle Freiräume und sind als Ansprechpartner für sie da. “Das Kind ist Akteur seiner Entwicklung.“ (Piaget) Das heißt, wir nehmen Kinder als vollwertige individuelle Persönlichkeiten mit eigenen Bedürfnissen ernst und achten sie.
Wir möchten keine “Animateure“ sein, die Kinder beschäftigen, um sie nach unserem Lehrplan zu “entwickeln“, sondern wir vertrauen auf die eigene innere Kraft ihrer individuellen Entwicklung. Jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus, den wir akzeptieren und aufgreifen. Wir bereiten die Umgebung vor, damit Kinder “wachsen“ können. Wir geben dazu Impulse, Anreize (in Form von Projektarbeit, individueller Förderung u.ä.), Geborgenheit und größtmögliche Freiheit, damit sie lernen können - und auch wir lernen täglich von den Kindern. Wir geben ihnen Freiräume, um sich zu entfalten und eigene Erfahrungen machen zu können. Wir geben ihnen Strukturen, z. B. feste Elemente im Tagesablauf, um sich orientieren zu können, und wir setzen Grenzen, wenn es die Situation erfordert.

Regelmäßige Aktivitäten

  • Ausflüge und Projekte
  • gemeinsame Feste
  • gemeinsames Frühstück
  • Hospitationsmöglichkeiten
  • Entwicklungsgespräche
  • Elternabende

Unsere Arbeitsweise

Bei unserer Arbeit liegt der situationsorientierte Ansatz zu Grunde. Konkret bedeutet das, dass wir Kinder beobachten, Spielideen, Interessen, Probleme aufgreifen und daraus eine entsprechende Planung entwickeln. Erlebnisse und Erfahrungen aus den Lebensbereichen der Kinder sind Ausgangspunkt aller Lernprozesse:

Wir holen die Kinder da ab, wo sie stehen.

Des Weiteren haben wir Maria Montessoris Aussage “Hilf mir, es selbst zu tun“ als wichtigen Zeitgedanken.

Kontakt E-Mail 0551 38312-50 Facebook

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen