Logo

Sohlingen

Leitung: Tamara Everett

Siemensstr. 4
37170 Uslar

Tel.: z. Zt.: 01777 4457642
kigasoh@drk-goe-nom.de

Öffnugszeiten

Waldgruppe: Mo- Fr 8.00-12.00 Uhr
Sonnengruppe ( Integrative Gruppe ): Mo- Fr 8.00-13.00 Uhr
Frühdienst

Wald- und Sonnengruppe: 7:30 - 8:00 Uhr
Spätdienst

Waldgruppe
12:00 - 12:30 Uhr
12:30 - 13:00 Uhr
13:00 - 13:30 Uhr

Sonnengruppe
13:00 - 13:30 Uhr

Wir über uns

Unser Kindergarten befindet sich in Sohlingen, nahe der Stadt Uslar gelegen. Die nähere Umgebung bietet für die Kinder eine Vielzahl von Möglichkeiten zum Spazierengehen, Beobachten, Spielen und Toben. Dabei lassen sich zahlreiche pädagogische Ziele verwirklichen und vertiefen.

Wir sehen uns als notwendige und wünschenswerte Ergänzung zur Familie. Sie soll den Entwicklungsverlauf der Kinder mitgestalten und die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes (orientiert an der individuellen Entwicklungsgeschichte ) fördern. Das Kindergartenkonzept soll den Eltern Einblick in unsere pädagogische Arbeit geben.In der Umsetzung legen wir den Bildungs- und Orientierungsplan des Kultusministerium Niedersachsen zu Grunde.

Unsere Ziele

Wir verstehen unseren Kindergarten als familienergänzende Einrichtung, in der die Kinder sich wohlfühlen sollen. In Zusammenarbeit mit allen Eltern wollen wir den Lebens- und Erfahrungsraum der Kinder erweitern. Als Ziele unserer pädagogischen Arbeit sehen wir folgendes an:

Die Kinder sollen …

  • sich anerkannt und verstanden fühlen, um sich somit zu einer eigenständigen Persönlichkeit mit Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl entwickeln zu können
  • in ihrem Sozialverhalten, ihrer Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit gefördert warden
  • ihre nähere und weitere Umwelt kennen lernen, erobern und sich in ihr zurechtfinden können
  • frei und unabhängig denken und handeln lernen
  • mit Hilfe der Erwachsenen lernen, Grenzen und Regeln zu verstehen, sie zu akzeptieren und danach zu handeln
  • im täglichen Umgang mit anderen lernen Kontakte zu knüpfen, miteinander zu leben, Rücksicht zu nehmen, Anderssein zu akzeptieren aber auch, sich durchzusetzen sowie eigene Gefühle und Wünsche zu äußern
  • Fähigkeiten und Fertigkeiten im werkkreativen und musischen Bereich entwickeln können
  • durch unsere gesamte Kindergartenarbeit die sozial-emotionale, die kognitive und die körperliche Schulfähigkeit erreichen und ganzheitlich gefördert werden

Gruppen und personelle Kapazitäten

Unser Kindergarten umfasst zwei Integrationsgruppen, die Wald- und die Sonnengruppe. Insgesamt arbeiten 5 Fachkräfte in unserem Kindergarten, die 36 Kinder betreuen. In jeder Gruppe arbeiten Mitarbeiter mit heilpädagogischer Ausbildung.

Die Kinder haben ( nach Absprache ) die Möglichkeit ihre Spielphasen in den ihnen zur Verfügung stehenden Räumen zu wählen ( Bewegungsraum, Kreativraum, andere Gruppe ). Unser Team wird ergänzt durch eine Ergotherapeutin, eine Krankengymnastin sowie eine Logopädin, die wöchentlich für einige Stunden in die integrative Gruppe kommen, um die behinderten und die entwicklungsverzögerten Kinder gezielt zu fördern. Zusätzlich arbeiten 2 „ Feuerwehrkräfte“, die für Krankheits- und Urlaubsvertretungen eingestellt sind.

Gruppengröße

Die Integrationsgruppen haben eine maximale Aufnahmekapazität von jeweils 14 Regel-Kindern und 2 bis 4 Integrationskinder. Die Außengruppe umfasst 25 Plätze.

Räumlichkeiten

Die vielfältig gestalteten Räumlichkeiten bilden eine gute Grundlage für die pädagogische Arbeit. Für jede Gruppe gibt es einen großzügigen Gruppenraum.

Des weiteren steht ein Waschraum mit Kindertoiletten ( eine ist behindertengerecht ), ein Bewegungsraum, ein Kreativraum und ein Werkraum zur gemeinsamen Benutzung zur Verfügung. In der Küche frühstücken die Kinder gemeinsam am Frühstücksbüffet. Außerdem verfügt der Kindergarten über einen Mitarbeiterraum und ein Büro, die in vielfältiger Weise genutzt werden ( Eltern- und Teamgespräche, Beschäftigungsangebote, Therapieangebote ).

Weitere Informationen

I. Gruppen

1. Waldgruppe (Integrative Gruppe)

Personal: 1 Erzieherin mit Zusatzausbildung, 1 Kinderpflegerin
Gruppengröße: 14 nicht- und 2-4 behinderte Kinder
Öffnungszeiten: Mo- Fr 8.00-12.00 Uhr

2. Sonnengruppe (Integrative Gruppe)

Personal: 1 Erzieherin mit Zusatzausbildung, 1 Sozialassistentin, 1 Heilerziehungspflegerin (Ergotherapeutin, Logopädin, Krankengymnastin nach Bedarf)
Gruppengröße: 14 nicht- und 2-4 behinderte Kinder
Öffnungszeiten: Mo- Fr 8.00-13.00 Uhr

Vertretungskräfte

2 Sozialassistentinnen

Sonderöffnungszeiten

Frühdienst: Mo- Fr 7.30-8.00 Uhr
Spätdienst: Mo- Fr 12.00-13.30 Uhr

II. Angebote

  • Bildungsoffensive (DRK-LV Hannover)
  • Erste Hilfe für Kinder (DRK Uslar)
  • Brandschutzerziehung ( Feuerwehr Uslar und Sohlingen)
  • Verkehrserziehung (Polizei Uslar)
  • Waldtage im Kindergarten eigen, am Grundstück befindlichen Wald
  • tägliches Frühstücksbuffet
  • regelmäßiger Besuch bei der Stadtbücherei Uslar
  • Wandertage

III. Angebote für Vorschulkinder

  • Ab Januar Schulvorbereitung in altershomogener Gruppe (2x die Woche)
  • Themenprojekte
  • Besuche öffentlicher Institutionen und Betriebe
  • Schulbesuche
  • Abschlussfahrt mit Übernachtung

Zusatzangebote:

  • 2 Monate Besuchertage für die neuen Kindergartenkinder

IV. Angebote für Eltern

  • Elternabende
  • Feste
  • Elternsprechtage über den Entwicklungsstand
  • Großelternnachmittage
  • Muttertagsessen und Vaterfest

V. Sonstiges

Aufgenommen werden Kinder im Alter von 3-6 Jahren, unabhängig vom religiösen Bekenntnis, von der Staatsangehörigkeit und vom Geschlecht (Rotkreuzgrundsätze).

In unserem Kindergarten sollen sich die Kinder frei in einer von Vertrauen getragenen Atmosphäre entwickeln. In unserer Kindergartenarbeit versuchen wir, den situationsorientierten Ansatz soweit wie möglich zu realisieren. Wir berücksichtigen bei der Planung unserer pädagogischen Arbeit nach Möglichkeit den individuellen Entwicklungsverlauf, die unterschiedliche soziale Herkunft, Interessen, Bedürfnisse und Schwierigkeiten des einzelnen Kindes. Der situationsorientierte Ansatz geht entweder von Anregungen der Kinder oder von der Schaffung gezielter Situationen durch die ErzieherInnen aus, wobei immer die realen und aktuellen Lebenssituationen in den Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit gestellt werden.

Als Ergänzung des Familienlebens und in engem Kontakt mit dem Elternhaus soll der Aufenthalt im Kindergarten dazu beitragen, die geistige, seelische, körperliche und soziale Entwicklung des Kindes anzuregen und zu fördern. In der Umsetzung legen wir den Bildungs- und Orientierungsplan des Kultusministerium Niedersachsen zu Grunde.

Kontakt E-Mail 0551 38312-50 Facebook

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen